Suche

Wie erkenne ich, was mir meine Energie raubt?

Aktualisiert: vor einem Tag

Oft sind wir vollkommen ausgelaugt. Wir haben förmlich keine Energie auch wenn es erst Mittag ist oder noch früh am Morgen. Wir fühlen uns so, als könnten wir wieder zu Bett gehen. Wieso passiert das auch wenn wir vollkommen gesund sind und noch jung?


Eine sehr gute Frage!


Energielosigkeit kann verschiedene Gründe haben. Häufig ist es aber sehr schwer, sie zu erkennen.


Es kann sein, dass die Ausübung einer ungeliebten Tätigkeit uns Energie raubt. Es kann sein, dass unsere Kollegen unsere Energie rauben oder sogar unsere Familienmitglieder. Das Verleugnen von sich selbst, von eigenen Meinungen, Wünschen und Träumen kann unsere Energie ebenso entziehen. Auch negative Gedanken und Vorstellungen senken unseren Energielevel.


Nun, wie kann man denn spotten, was es ist, das uns unserer Energie beraubt?


Es gibt eine sehr gute Aufgabe, aus dem Workbook „Der Weg zu deinem erfüllten Ich“, die sich wunderbar dazu eignet.


Sie lautet wie folgt:

Schreibe auf, was du machst (ggf. mit wem) und wie du dich dabei fühlst, am besten im Zwei-Stunden-Takt.


Du könntest dir dafür z.B. einen Wecker stellen und jedes Mal, wenn er klingelt folgende Fragen beantworten. Eine Tabelle hällt die Notizen übersichtlich und könnte so aussehen:


Hier kannst du eine Vorlage zum Ausfüllen downloaden - dein persönliches Achtsamkeitsheft für ganze 3 Wochen.

Mein Achtsamkeitsheft
.pdf
Download PDF • 175KB

So hast du einen Tracker, indem du siehst, welche Menschen und welche Aufgaben sich in welcher Form auf dich, deinen Gemütszustand und deinen Energielevel auswirken.

Diese Aufgabe kann dir sehr viele Einsichten über dich und dein Leben eröffnen. Sie kann dir dabei helfen, dich selbst besser zu verstehen und dir zu zeigen, wie du am besten für dich sorgen kannst.


Dies ist eine sehr gute Übung für dein Bewusstsein. Sie steigert deinen Achtsamkeitslevel und schärft dein Empfinden für deine persönlichen Energiequellen.


Mit der Zeit wirst du auch achtsamer mit dem Gegenständen und Orten, die dich umgeben. Du wirst ebenfalls merken, dass sie dir Energie entziehen oder geben können. Du wirst achtsamer mit deinen Gedanken und Vorstellungen. Du wirst erkennen und kontrollieren können, was du wann denkst und so deine Gedanken für dich als Energieressource nutzen können.



Tabelle aus: DAS WORKBOOK; Der Weg zu deinem erfüllten ich; Inklusive der 5 Schritte zur Selbstverwirklichung; Lina Zolotarova, 2020

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

5 Wege, dein Energielevel zu erhöhen

Du hast so gar keine Energie und Lust etwas zu machen. Am liebsten würdest du dich im Bett verkriechen und schlafen für die nächsten 3 Monate, aber deine Verpflichtungen rufen. Besonders im Herbst und

© 2020, share joy. All rights reserved.